Lepin-Fabriken gestürmt und Chef festgenommen

Die Polizei von Shanghai hat verkündet, dass sie erfolgreich einige Lepin-Fabriken gestürmt haben und den Chef mit dem Nachnamen Li festgenommen haben. Da LEGO vor fast drei Jahren rechtliche Schritte gegen das Unternehmen eingeleitet hat und sie letztes Jahr (wir haben berichtet) ein Vertragsverletzungsverfahren gegen sie gewann, hielt Lepin nicht davon ab weiterhin gefälschte Sets zu produzieren.

Nach Angaben der chinesischen Medien wurden drei Lagerhäuser konfisziert und vier Personen festgenommen. darunter befand sich auch Li, den Drahtzieher des Fälscherrings. Die Polizei konfiszierte 90 Produktionsformen und 630.000 fertige Produkte, die verkauft werden konnten. Dies entsprach einem Wert von mehr als 200 Millionen Yuan (3 Mio. USD).

%d Bloggern gefällt das: